Tuesday, October 21, 2008

Wir Philologen

The ideophone's post about the fad among late 19th century philologists to dabble in African linguistics reminded me of this, my favorite passage of Nietzsche:

Griechen und Philologen.


Die Griechen huldigen der Schönheit
sie entwickeln den Leib
sie sprechen gut
religiöse Verklärer des Alltäglichen
Hörer und Schauer
für das Symbolische
freie Männlichkeit
reiner Blick in die Welt
Pessimisten des Gedankens



Philologen sind Schwätzer und Tändler.
hässliche Gehege.
Stammler.
schmutzige Pedanten.
Wortklauber und Nachteulen.
Unfähigkeit zur Symbolik
Staatssclaven mit Inbrunst
verzwickte Christen
Philister

2 comments:

mark said...

Stammler, schmutzige Pedanten, Wortklauber und Nachteulen indeed!

Nice passage.

khawaji said...

my girlfriend is always yelling at me 'nicht schmutzen' - I don't know whether to claim I have an excuse now (as schmutzige Pedanten), or to eat all the more carefully to avoid the association... ha ha!